Freitag, 8. November 2013

WIDERSTEHT DEM TEUFEL! ASANA MAHATARI

Beachtet bitte zwei Dinge, Umstände, die diese Zeit bestimmten
und womit die Menschen konfrontiert sind.

1.) Mit der „List der Finsternis“, wodurch sich die Dunklen der
verbliebenen Seelenanteile jener Menschen, die bereits vom
Lichtweg abgekommen sind, bemächtigen.

2.) Mit leeren unbeseelte Körperhüllen, Wesenheiten synthetischer
Natur, die nun jene Menschen unablässig belagern, an deren
Seelenanteile sie nicht so leicht herankommen, die jedoch für
Dunkelmächte existenziell sind. Es gilt, diese Menschen zu verwirren,
sie blind für richtige Entscheidungen und für ihren Aufstieg zu
machen – bis dass auch diese Menschen ihr Lichtschwert ablegen
und ihre Seelenanteile an die Dunklen abtreten.
Das bedeutet erstens:

Der Endkampf tobt bis zuletzt. Jeder Tag ist
wertvoll - und das für jedes Wesen. Und es bedeutet zweitens:

Es ist wichtig zu verstehen, dass es in der Tat absolut unbeseelte,
also seelenlose Menschen auf dieser Welt gibt und diese repräsentieren
die überwiegende Mehrheit. Obwohl die Ebene der 4D/12 mitten in der
großen Reinigung steht, befinden sich die synthetischen Wesenheiten
immer noch in großer Zahl unter euch. Diese werden erst mit den
endgültigen Ereignissen entfernt und sich auf den für sie geeigneten
Erfahrungsebenen einfinden. Wichtig zu verstehen ist, dass diese
Wesenheiten damit begonnen haben, Menschen, die sich grundsätzlich
von den Dunklen fernhalten und die reine Absichten hegen, jedoch
in Sachen Aufstieg noch unbestimmt sind, da sie mancher
Fehlinformation aufgesessen sind, zu belagern. Dabei legen sie über
ihre Auraschichten einen dunklen Schleier, einen Teppich aus
Missgunst und Zweifel, bis dass diese Menschen entmutigt werden und
das Selbstvertrauen wie die Orientierung in sich selbst verlieren.

Ziel ist es, diese Menschen zu schwächen,
um ihnen im geeigneten Moment ihre Seele zu rauben.

Diese seelenlosen Wesen stehen im Dienste der Dunkelmächte
und ihre Existenzberechtigung besteht alleine darin, den
Dunkelmächten so viele Seelenanteile von Menschen zu übertragen,
wie irgendwie möglich. Daher seid äußerst wachsam!

Die Tatsache der seelenlosen Menschen ist für viele Menschen
immer noch kaum vorstellbar. Jedoch, es ist nötig, dies sehr
schnell zu realisieren. Den Kopf in den Sand zu stecken, ist hier
kaum hilfreich. Die Methoden, um die Lichtkrieger, die auf der
Brücke zwischen den Welten stehen, noch zurück in die Finsterwelt
zu holen, werden perfider und eindringlicher und sind von den
Dunkelmächten noch nicht erschöpft.  

Wisset also, dass ein jeder Lichtkrieger, der sein Lichtschwert
nun niederlegt, von solchen Wesenheiten umgestimmt wurde.
Das entlässt niemanden aus seiner Eigenverantwortlichkeit,
ist jedoch eine Tatsache, die hier erwähnt ist. Und schließlich
kommen wir zum eigentlichen Punkt dieser Botschaft und
deren wesentlicher Bedeutung: Die Esoterik-Szene,
die „spirituelle Bewegung“, ist durchgängig verseucht von
diesen unbeseelten Wesenheiten und dort haben die Dunkelkräfte
den größten „Seelenbeutezug“ in diesem Zusammenhang erlangt.

Viele Gurus dieser Zeit sind einfach fremdbesetzt oder bereits
vollkommen von den Finsteren übernommen. Sie haben ihre
Seele entweder verkauft oder ihre Seelenanteile abgegeben.

Gurus, die keine eigene Seele besitzen?! Das ist ein Bild,
das für viele unvorstellbar ist. Es ist jedoch ein Bild, das ihr euch,
solange ihr noch auf dieser Wahrnehmungsebene weilt, ins Bewusstsein
rücken müsst, um niemals von dieser Tatsache überrascht zu werden.

In den letzten Tagen der Menschheit ist eines von Bedeutung:
Die letzten und verzweifelten Versuche der Dunkelmächte
im Vorfeld zu erkennen, damit man gewappnet und felsenfest
in sich selbst stehen bleibt. Und das Einstiegstor der Dunklen
in eine ursprünglich lichtvolle Seele ist der im Menschen
unaufgearbeitete und latent vorhandene Zweifel. 

Dieser wird geschickt geschürt und aufgebaut, bis dass sich der
Lichtkrieger vom Lichtweg abwendet und sein Lichtschwert ablegt,
da er zu sich sagt: „Mein Aufstieg ist abgesagt und der „Irrtum einiger
Phantasten“ betrifft mich nicht.“ Und genau das ist der Irrtum.
Es betrifft genau dich!

Dieser „Irrtum“ wird unendlich viel Schmerz über diese
Menschen bringen, denn wer kurz vor dem Ziel scheitert,
ist genauso gescheitert, wie der, der diesen Weg gar nicht
erst beschritten hat.

Es macht keinen Unterschied, wann man scheitert,
es macht keinen Unterschied, ob man das Ziel knapp oder
weit verfehlt. Verfehlt ist verfehlt. Der Unterschied liegt alleine
im Auge des Betrachters: Denn der, der im Augenblick der
Weltentrennungen erkennt, wie nahe er den Reichen des Lichts war,
der kann sich nur bestürzt über sich selbst zeigen und voller
Schmerz im eigenen Leide winden, so er vom Schöpfer nicht
aufgerufen wird. 

Diese Szene aufzuzeigen, ist nun dringend nötig,
damit ihr vollbewusst und achtsam bleibt und damit ihr jeden
Zweifel abschüttelt. Damit ihr widersteht, wo es darauf ankommt,
dann, so die Falle der Dunkelmächte zuschnappen will, indem die
„Saat des Zweifels“ über den vermeintlich noch nicht
stattgefundenen Aufstieg in eurer Seele aufgeht.

Bleibt standhaft, denn Gott offenbart sich euch,
nachdem ihr alle Prüfungen bestanden, alle Schritte
gemacht und alle selbstgewählten Herausforderungen
erfolgreich bewältigt habt.

Vertraut und geht weiter. Nichts kann euch geschehen.
Die Welt hat keine Macht mehr über euch, es sei denn,
ihr gesteht ihr eine Macht zu, die sie von sich aus nicht
mehr aufbringen kann. 

Die Welt der 4D/12 ist verriegelt und auch diese
Ebene ist nun von allen noch nötigen Klärungen erfasst.
Die Aufsteigenden werden auch diese Ebene hinter sich lassen,
und sich in der fünften Dimensionsstufe oder weit darüber
hinaus ausdehnen. Hiermit ist euch aktuell berichtet.
Haltet euch bis zum Schluss wach, hütet das innere Feuer
und die Flamme des Aufstiegs. Erkennt die letzten Fallstricke
der Finsternis; umgeht sie, zerstört sie und haltet euch fern,
so euch diese vergängliche Welt mit neuen Verlockungen in der
Illusion halten will. In diesen Tagen werden die Früchte eurer
tatsächlichen Transformationsarbeit ersichtlich. Wer gut gearbeitet
hat, der hat nichts zu fürchten, wer manche Lektionen ausließ,
wird nun mit seinem Nichtwissen konfrontiert: Erkennen im
Augenblick oder zurückkehren in die Finsternis!

Dies ist die letzte Option, die diesen Menschen nun bleibt,
da jede Zeit für langwierige Erkenntnisschritte der
Aspiranten des Aufstiegs abgelaufen ist. 

Erkennt und halt euch bereit.
In unendlicher Liebe zu euch Menschen

ASANA MAHATARI

Epilog: Unmittelbar nach dem Empfang dieser Botschaft berichtet
mir Karl, mein Bruder und Leiter des Verlages, dass die bereits
gedruckte Auflage von „LEBEN“, der aktuellen Neuerscheinung des
Lichtweltverlages, aufgrund eines „Schnittfehlers“ neu gedruckt
werden muss.

Daraufhin überquere ich die größte Einkaufsstraße Wiens
und mir begegnet Boris Becker (45), der herausragende
Tennisspieler seiner Zeit, der in Wien aktuell sein Buch
promotet. Dabei wird er von einem Tross aus Lakaien
umschwärmt. Eine Kolonne von TV-Leuten und den üblichen
Kommilitonen verfolgt Becker auf Schritt und Tritt.
Ich denke bei mir: „Ritter von trauriger Gestalt.“
(Ende des Berichts)

Geliebte Menschen,
ich bin mit euch

ASANA MAHATARI 

Diese Vorkommnisse im Umfeld des Lichtweltverlages und
Jahns zeigen, worum es jetzt geht und was geschieht.
Ein deutlicher Beleg für die soeben gegebene Botschaft.
Denn die Menschen, die mit dem Zuschnitt der Buchseiten
betraut wurden, sahen ihren Fehler nicht, da sie von den
Dunkelkräften mit einen Schleier des Schattens belegt waren.
Sie sahen das, was sie für gewöhnlich von Weiten erkennen,
nicht, da sie es nicht sehen konnten – aufgrund ihrer
Fremdbesetzung.
Genauso wirkt sich Fremdbesetzung immer aus.
Wie Kletten kleben diese schrecklichen, destruktiven und
unbeseelten Geister an den Menschen.
Dies wird in der zweiten Szene, in der einem berühmten Manne
eine Kolonne von Lakaien folgt, nochmals deutlich ge- und
überzeichnet.

Diese dunklen Geister sind so einfach nicht abzuschütteln.
Sie folgen jedem Menschen, der irgendwie dazu sein
Einverständnis gibt, auf Schritt und Tritt.

Der Bekanntheitsgrad dieses Mannes zeigt an, wie weit die Tatsache,
dass die Dunklen den Menschen nachstellen, verbreitet ist.
Genauso wie der einstmals herausragende Sportler seinen
Tross nur abschütteln kann, indem er sein derzeitiges Leben
radikal wandelt und aufgibt, genauso können die Lichtkrieger
dieser Zeit den Tross der Finstermächte nur abschütteln,
wenn sie ihr falsches und unangemessenes Denken, Fühlen
und Handeln aufgeben. Dann, wenn sie sich bewusst machen,
dass sie ohne diese zweifelhafte Begleitung besser zurechtkommen
als mit ihr. Und zuallererst gilt: Die „Licht-und-Liebe-Illusion“
aufzugeben und diese Zustände als Realität anzuerkennen!
Daraufhin gilt es seinem Aufstieg zu einer vollbewussten
Wesenheit alles unterzuordnen, und erst dann hat die Finsternis
keine Macht mehr über einen Menschen. Der Teufel lockt in
diesen Tagen penetrant. Widersteht! SATAN WEICHE!
Zu keiner Zeit war diese Entschlossenheit gefragter als jetzt,
da der Fürst der Finsternis die feinsten Töne anschlägt,
bis ein Mensch seine seelische Kapitulationserklärung mit
seinem Blut, der Lebenskraft, die euch entnommen wird,
unterschrieben hat.

Zusammenschau: So wie es der in der breiten  Öffentlichkeit
bekannten Wesenheit ergeht, die auf Schritt und Tritt belagert,
verfolgt und von falschen Freunden begleitet wird, so ergeht es
in diesen Tagen all jenen Menschen, die sich aufgrund falscher
Lebensbilder und Erwartungshaltungen ihrer Schatten nicht
entledigt haben, grundsätzlich jedoch für den Aufstieg vorgesehen
sind.

Bleibt äußerst wachsam – bis zuletzt.
Weiche, du Abgesandter der Finsternis! 

Ich bin die Wahrheit,
Ich bin der Weg.
Ich bin das Leben.

Ewiglich.

Sprecht und erfüllt euch derart und ihr werdet den Sieg
auf allen Ebenen erringen. Gott ist mit uns – alle Zeit! 

ICH BIN ASANA MAHATARI
 
http://lichtweltverlag.blogspot.co.at/2013/11/widersteht-dem-teufel-asana-mahatari.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen